Angebote für Konfirmanden (KU8)


Die Gedenkstätte Lager Sandbostel bietet speziell auf Konfirmandengruppe zugeschnittene Workshops zu verschiedenen Themen an, die sich aus der Geschichte des historischen Ortes in Sandbostel ergeben.  

Interaktiver Rundgang

Zunächst erfolgt in einen interaktiven Rundang über das Gelände eine Einführung in die Geschichte des ehemaligen Kriegsgefangenen- und KZ-Auffanglagers Stalag X B sowie die vielschichtige Nutzung des Geländes nach dem Krieg. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten. Sollten Sie mit Ihrer Konfirmandengruppe auch die Dauerausstellungen besuchen wollen, sollten weitere 30 Minuten eingeplant werden.

Workshop Angebote
Daran anschließen könnte sich ein Workshop  zu Themen wie „Denk-Mal“, „Friedenstifter“, „Widerstand und Widerstehen“, „Menschenrechte“ und „Versöhnung“.
Neben diesen Workshops gibt es auch die Möglichkeit das „Namensziegelprojekt“ zu wählen, das den Konfirmandinnen und Konfirmanden die Möglichkeit bietet, aktiv für die Errinnerung tätig zu werden und einen Einblick in das Schicksal sowjetischer Kriegsgefangener in Sandbostel zu erhaltet (nähere Informationen dazu finden Sie in der Rubrik „Namensziegelprojekt“).
Für einen Workshop oder das "Namensziegelprojekt" sollten bei den Planungen 90 Minuten eingerechnet werden.

Besuch der evangelischen Kirche
Zum Abschluss des Gedenkstättenbesuchs besteht die Möglichkeit auch die sogenannten Lagerkirche, die sich nur wenige Meter außerhalb des heutigen Gedenkstättengeländes befindet, zu besuchen. Sie entstand auf dem Gelände 1946 als Nissenhütten-Kirche und wurde 1957 am gleichen Standort in der heutigen Form neu errichtet.

Förderung des Gedenkstättenbesuchs
Für den Besuch der Gedenkstätte Lager Sandbostel durch Konfirmandengruppen besteht die Möglichkeit einer Förderung durch die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers. Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.kirchliche-dienste.de/arbeitsfelder/frieden/fonds-friedenstiften/informationen-und-antragstellung

Kontakt
Für Programmabsprachen und Terminplanungen wenden Sie sich bitte an den Friedenspädagogen an der Gedenkstätte Lager Sandbostel, Michael Freitag-Parey (Tel.: 0152-31739378 oder e-Mail: michael.freitag-parey(at)fub-oese.de und m.freitag-parey(at)stiftung-lager-sandbostel.de).

 

Konfirmandinnen und Konfirmanden bei einer Gedenkzeremonie auf dem ehemaligen Lagerfriedhof. Foto: A. Ehresmann, 13.9.2014
Konfirmandinnen und Konfirmanden bei einer Gedenkzeremonie auf dem ehemaligen Lagerfriedhof. Foto: A. Ehresmann, 13.9.2014