Bundeswehrdepot (1962 - 1973)


Geheim? Soldaten verpflegen Soldaten. Im Durchgangslager Sandbostel wirkt Versorgungstruppe. In: Bremervörder Zeitung vom 20.11.1964
Geheim? Soldaten verpflegen Soldaten. Im Durchgangslager Sandbostel wirkt Versorgungstruppe. In: Bremervörder Zeitung vom 20.11.1964

Nach der Schließung des Notaufnahmelagers Sandbostel im Jahr 1960 übernahm die Bundeswehr 1962 das Gelände.

Zunächst waren hier bei Manövern Nachschubeinheiten stationiert, um die Versorgung von großen Militärverbänden mit Betriebsstoffen, Munition und Verpflegung unter "kriegsmäßigen Bedingungen" zu üben. Später wurde in den Baracken ein Materialdepot des Sanitätsdienst der Budneswehr eingericht.

Am 31. März 1973 räumte die Bundeswehr den Standort Sandbostel im Rahmen der Heeresstrukturreform III wegen fehlendem militärischen Bedarfs.