Veranstaltungshinweise


Öffnungszeiten während der Osterfeiertage

Die Gedenkstätte mit ihrer Dauerausstellung zur Geschichte (und Nachgeschichte) des Stalag X B und der Sonderausstellung zur NS-Militärjustiz in Hamburg ist an den Osterfeiertagen (Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag) jeweils von 11.00 - 17.00 Uhr geöffnet.


Themenrundgang

"Die Befreiung des Kriegsgefangenenlagers Stalag X B Sandbostel"

28. April 2019, 14.00 Uhr, Treffpunkt: Foyer im Ausstellungsgebäude, Grefststr. 3, 27446 Sandbostel

Am Nachmittag des 29. April 1945 erreichten die ersten britischen Soldaten das Kriegsgefangenenlager Sandbostel. Sie befreiten etwa 14.000 Kriegsgefangene und 7.000 KZ-Häftlinge. Die britischen Soldaten waren tief erschüttert über die Zustände in dem Bereich, in dem die KZ-Häftlinge untergebracht waren, und nannten Sandbostel "a minor belsen" - ein kleines Belsen.

Während des Rundgangs wird zu verschiedenen für  die Befreiung bedeutenden Orten in der Gedenkstätte, aber auch im heutigen Gewerbegebiet gegangen und die Situation während der Befreiung und bei den frühen Rettungsmaßnahmen der britischen Armee aufgezeigt.
Dauer etwa zwei Stunden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden empfohlen.


Gedenkveranstaltung anlässlich des 74. Jahrestages der Befreiung des Stalag X B

29. April 2018, 16.00 Uhr (Kriegsgräberstätte Sandbostel), 17.30 Uhr (Gedenkstätte Lager Sandbostel), 19.00 Uhr (ev.-luth. Lagerkirche)

In jedem Jahr begehen wir am 29. April gemeinsam mit Überlebenden und ihren Angehörigen den Jahrestag der Befreiung des Kriegsgefangenenlagers (Stalag) X B Sandbostel.
Wir gedenken der Befreiung der Kriegsgefangenen und KZ-Häftlinge und der vielen tausenden Menschen, die in den sechs Jahren, in denen das Lager bestand, gestorben sind. Auch in diesem Jahr können wir wieder viele Gäste aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, Russland und Serbien begrüßen.
Die Veranstaltungen auf dem Lagerfriedhof, in der Gedenkstätte und in der Lagerkirche sind öffentlich. Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.


Sonderausstellung:
„Deserteure und andere Verfolgte der NS-Militärjustiz - Die Wehrmachtgerichtsbarkeit in Hamburg“

Dienstag, 2. April – Dienstag, 30. April 2019

Bernard Le Godais-Saal, Greftstraße 5, 27446 Sandbostel

Hamburg war während des Zweiten Weltkriegs ein bedeutender Wehrmachtstandort: Neben der Verwaltung des Kriegsgefangenenwesens im Wehrkreis X führten dort auch elf Gerichte sowie weitere Dienststellen der Wehrmachtjustiz Zehntausende von Verfahren durch und zeichneten für Hunderte Todesurteile verantwortlich. Im Untersuchungsgefängnis am Holstenglacis und am Standortschießplatz Höltigbaum (Rahlstedt) wurden mindestens 206 der meist wegen Desertion und „Zersetzung der Wehrkraft“ ausgesprochenen Todesurteile vollstreckt.


save the date - 15.6.2019

NACHVORNEDENKEN. Jugend-Workshop-Tag zu Themen der Friedens- und Gedenkstättenarbeit

Aktuelles


4.4.2019

Ehemaliger Angehöriger der Armia Krajowa nimmt an Gedenkfeier am 29.4 teil


3.4.2019

peace train goes Frankreich. Unterlagen jetzt abrufbar


20.3.2019

Gedenkstättenverein blickt mit neuem Vorstand in die Zukunft


28.2.2019
Pascal Vallicioni im Alter von 92 Jahren verstorben


15.2.2019
Italienische Überlebendenverbände ANED und ANEI besuchen die Gedenkstätte


4.2.2019

Archäologische „Bodenfunde“ nach 15 Jahren der Gedenkstätte übergeben




Ausführliche Veranstaltungshinweise, aktuelle Meldungen und das Pressearchiv finden Sie in der Rubrik Aktuelles

 

Das aktuelle Halbjahresprogramm der Gedenkstätte Lager Sandbostel können Sie hier herunterladen.

 

Wenn Sie regelmäßig per E-Mail über Veranstaltungen und aktuelle Mitteilungen der Gedenkstätte Lager Sandbostel informiert werden möchten, dann senden Sie eine E-Mail an veranstaltungen(at)stiftung-lager-sandbostel.de und wir nehmen Sie gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf.