Veranstaltungshinweise


"Das Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen und der KZ-Häftlinge im Stalag X B" - Themenrundgang anlässlich des Tags des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus

26. Januar 2020, 14.00, Treffpunkt: Foyer im Ausstellungsgebäude, Greftstr. 3, 27446 Sandbostel

KZ-Häftlinge in einem extra gesicherten Bereich. Foto: vmtl. G. Chertier, zw. 20. und 29.4.1945, GLS (Bestand M. Joannon)
KZ-Häftlinge in einem extra gesicherten Bereich. Foto: vmtl. G. Chertier, zw. 20. und 29.4.1945, GLS (Bestand M. Joannon)

Anlässlich des Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus wird während des Rundganges insbesondere das Schicksal der beiden größten Opfergruppen im Stalag X B in den Mittelpunkt gestellt: der sowjetischen Kriegsgefangenen und der ab 12. April 1945 nach Sandbostel kommenden KZ-Häftlinge. Bei dem Rundgang erfolgt zunächst eine Einführung in der Dauerausstellung und dann ein Rundgang über das Außengelände zu den für das Schicksal beider Hauptopfergruppen bedeutsamen Orten.

 

Dauer etwa zwei Stunden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden empfohlen.


Argumentationstraining gegen rechte Parolen - Lehrerfortbildung mit Maik Bischoff, Braunschweig

6. Februar 2020, 13.00 - 17.00 Uhr, Seminarraum im Ausstellungsgebäude, Greftstr. 3, 27446 Sandbostel

Eine Veranstaltung des Gedenkstättenvereins Sandbostel e.V.

Wie gehe ich um mit rechten Parolen und rechtem Vokabular und Gedankengut? Wie gehe ich mit Schülerinnen und Schülern um, die bewusst menschenfeindliche Ideologien im Unterricht äußern, nachplappern oder damit provozieren wollen? Wie kann, darf und muss ich als Lehrer/in reagiern?

Link/Anmeldung: https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=114659


Öffentlicher Rundgang

Sonntag, 9. Februar 2020, 14.00 Uhr, Treffpunkt: Foyer im Ausstellungsgebäude

Einführung in die Geschichte des Kriegsgefangenenlagers Sandbostel. Besichtigt werden ein Teil des ehemaligen Lagergeländes und historische Gebäude. Die Dauerausstellung kann im Anschluss besucht werden.

Dauer: Etwa zwei Stunden. Eine Anmeldung zu den Führungen ist nicht notwendig. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden empfohlen.


gut:jetzt! – Rette sich, wer kann!? - Denkgottesdienst in der evangelischen Lagerkirche (Greftstr., 27446 Sandbostel) am Sonntag, 16. Februar 2020, 18.00 Uhr.
Eine Veranstaltung der St.-Lamberti Kirchengemeinde Selsingen und des Kirchenkreises Bremervörde-Zeven

Der Verein „United4rescue – gemeinsam retten“ will retten. Die Evangelische Kirche ist einer der Bündnispartner. Ein Schiff zur Seenotrettung soll gekauft werden. Ein klares Zeichen. In einer Zeit in der man von Staaten und rechten Parteien eher ein „rette sich, wer kann“ oder „wir zuerst“ zu hören bekommt. - Ohne einen Blick für andere? … wer rettet dich und mich irgendwann mal? Auf wen kannst du dich verlassen? Schon mal überlegt, was passiert, wenn die Person, die dich oder mich retten könnte, uns nicht sieht? … äh, nicht sehen will, weil sie zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist? Wer rettet wen, wann und warum? … und was ist der Preis? Und du? Hast du die Menschen in deinem Umfeld im Blick? Würdest du merken, wenn jemand in Not ist? Oder bist du viel zu sehr mit dir selber beschäftigt? - Retten kann retten. Dich auch. Andere ebenso.

Im Frühjahr jährt sich die Rettung der Insassen vieler Lager der Nazis europaweit zum 75. Mal. Für Millionen anderer kam jedoch damals jede Rettung zu spät. Viel zu spät. – In Sandbostel sind es die britischen Soldaten, die das Kriegsgefangenen- und KZ-Auffanglager am 29. April 1945 befreien und somit vielen verbliebenen Häftlingen das Leben retten.

Aktuelles


23.1.2020

Gedenkstättenexkursion nach Polen

... weiter lesen


21.1.2020

60. Tagung der AG Museen zwischen Elbe und Weser in Sandbostel

... weiter lesen


20.1.2020

save the Date - 29. April 2019

Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Befreiung des Stalag X B Sandbostel

... weiter lesen


17.12.2019
Anmeldung für work-for-peace Camp 2020 jetzt möglich


23.10.2019

Zu den Beschädigungen von Gedenkorten in Zeven



Ausführliche Veranstaltungshinweise, aktuelle Meldungen und das Pressearchiv finden Sie in der Rubrik Aktuelles

 

Das aktuelle Halbjahresprogramm der Gedenkstätte Lager Sandbostel können Sie hier herunterladen.

 

Wenn Sie regelmäßig per E-Mail über Veranstaltungen und aktuelle Mitteilungen der Gedenkstätte Lager Sandbostel informiert werden möchten, dann senden Sie eine E-Mail an veranstaltungen(at)stiftung-lager-sandbostel.de und wir nehmen Sie gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf.